Sie sind hier: Werke / 2014 / Auf der Autobahn

Auf der Autobahn

Im Verkehrsfunk höre ich die Warnungen vor Gegenständen, die auf der Fahrbahn liegen. Fast möchte man nicht glauben, was sich da alles so einfinden kann, und man gerät ins Staunen.

Kolophon: 3 Künstlerbücher in Variation, vierteiliges Leporello (Venetian Blind Book) mit zwei eingehefteten zwölfseitigen Heftchen, geschlossen 17,5.cm x 15cm, geöffnet 70 cm lang, Fotokarton, Tonpapier, PC Text, Buntstiftzeichnungen, Faserstift, Kördelchen, Perle, Lesezeichen, handsigniert, Frankfurt 2014

Im Verkehrsfunk höre ich, welche Dinge auf der Autobahn herumliegen wie beispielsweise verlorene Fahrzeugteile ( wer verlor denn den rosa Kotflügel? ), vor denen gewarnt wird. Aber nicht nur Gegenstände, auch lebende und tote Tiere, sowie Menschen zu Fuß oder per Rad (!) befinden sich gelegentlich auf der Fahrbahn.
Fast möchte man nicht glauben, was sich da alles so einfinden kann, und man gerät ins Staunen. Ich habe eine Liste angefangen, die mit Sicherheit laufend ergänzt werden kann, von demjenigen, der dieses Autobahnbuch in Händen hält.
Neben Erwachsenen sind auch Kinder nicht allzu selten auf der Autobahn zu bemerken. Hin und wieder tummeln sich sogar leichtsinnige Jogger auf dem glatten Asphalt.
Vielfach sind es jedoch Verkehrsteilnehmer, die nach einem Unfall um das beschädigte Auto herumlaufen. Sie wagen sich auch, vielleicht weil sie aufgeregt oder benommen sind, auf die benachbarte nächstgelegene Fahrbahn, ungeachtet der Tatsache, dass dort der Verkehr noch fließt und die Fahrzeuge erschreckend nah an ihnen vorbei brausen. Manchmal laufen auf der Autobahn auch Autofahrer herum, die eine Panne haben und ein Warndreieck aufstellen wollen. Leider wird dieses manchmal vergessen.
Aber es tauchen auch Menschen wie aus dem Nichts am Fahrbahnrand auf, womöglich über angrenzende Wege und Felder kommend. Auch Tramper sieht man trotz Verbot an Auffahrten oder auch Ein- und Ausfahrten von Park- und Rastplätzen mit ihren Pappschildern stehen oder laufen.
Ob die gelegentlichen Radfahrer übersehen haben, dass jetzt die Autobahn beginnt? Manchmal führt ja eine Straße in eine Schnellstraße hinein, die wie eine Autobahn behandelt wird.
Wie geraten Kinder auf die Autobahn? Ist es Abenteuerlust, eine Mutprobe? Manchmal stehen sie auf Brücken und winken den Autofahrern zu. Es kommt auch immer wieder vor, dass Kinder auf Rast- und Parkplätzen schlicht vergessen werden! Manchmal sind es wohl auch Hunde, die "verloren" werden, ab - oder unabsichtlich?
So sind wir schon, wie eingangs erwähnt, bei der "Rubrik" Tiere angelangt. Vor lebendigen Tieren wie Pferden (öfter), Kühen, Schafen, Schweinen, Hunden, Enten, Rehen und manchmal sogar vor ganzen Herden (Schafe und Ziegen!) wird gelegentlich gewarnt. Offenbar haben sie einen großen Freiheitsdrang und passieren die ihnen zugedachten Einzäunungen ohne größere Schwierigkeiten.
Leider finden sich auch viele überfahrene Tiere wie Vögel, Katzen, Wildschweine und Igel tot auf der Fahrbahn.
Auch die Liste der verlorenen Gegenstände wird naturgemäß immer länger; manche Funde sind jahreszeitlich gut einzuordnen wie Tannenbäume oder Sandalen.
Ja, und überhaupt, wie kommen denn so viele Schuhe ohne Träger auf die Autobahn ? Ich habe eine simple Vermutung, die auch für Handtaschen, Geldbörsen, Handy und Schlüsselbund und noch so manches andere gelten könnte.

Wer auf dem Rastplatz wieder einsteigt und die Hände voll hat, legt kurz die die Handlungsfreiheit störenden Gegenstände auf dem Autodach ab. Diese vergisst man beim Einsteigen, fährt los und dann rutschen sie langsam aber sicher vom Dach nach hinten weg, sobald das Fahrzeug Fahrt aufnimmt.
Ich selber habe einen Tankdeckel verloren, als es noch nicht üblich war, diese herstellerseitig zu befestigen. Es erging wohl anderen Menschen ähnlich, deshalb fanden sich früher auch etliche Tankdeckel in nicht allzu weiter Entfernung von Autobahntankstellen.
Was es mit Stöckelschuhen auf Autobahnen auf sich hat? Da liegt die Vermutung nah, dass die Trägerin, sich bequemere Schuhe zum Fahren auf einem Parkplatz angezogen hatte und - wie eben beschrieben -, die feinen Schuhe auf das Autodach anstatt auf den Boden abstellte. Das macht auch Sinn, wenn man sie vor Regen und Matsch schützen möchte. So kommt es, wie es kommen muss, ein weiteres Paar Pumps fallen auf die Fahrbahn.
Wieso das auch Männern passieren kann? Nun, es gibt wohl auch solche, die mit bloßen Füßen ihren Wagen bewegen, aber wie ihre Schuhe auf dem Asphalt landen, bleibt ein Rätsel.
Man könnte vielleicht den Fernfahrern die vielen abgetretenen Schuhe unterschieben, die sich immer wieder finden lassen. Sie mögen die bequemen Treter beim Umwechseln in ordentliche Schuhe auf den hohen Trittbrettern vergessen haben.
Beim Aufschreiben der vielen verlorenen Gegenstände auf der Autobahn wird meine lebhafte Fantasie in Gang gesetzt und es entwickeln sich in Windeseile Geschichten, die sich um die vergessenen und verlorenen Sachen ranken. So habe ich immer gleich einen Zettel zur Hand, wenn wieder eine Durchsage von störenden Gegenständen im Radio kommt. "Achtung Autofahrer, auf der A... liegt ein großes Kantholz " und notiere es mir.
Dann überlege ich beispielsweise, was eine Familie am Urlaubsort macht, wie sie reagiert, wie die Kinder kreischen, wenn entdeckt wird, dass etwa ein Koffer, Taschen und Kleidungsstücke, ein Campingstuhl, ein aufblasbares großes Gummitier, ein großes Plüschtier, ein Netz mit Eimerchen, Schaufel, ein Kinderfahrrad, ein Schlauchboot, ja sogar ein Kanu, oder dergleichen mehr nicht aufzufinden sind.
Kann man es wirklich als normal bezeichnen, wenn Gegenstände von Lastern fallen, und diese Sachen einfach als Ladungsverluste abgeschrieben werden? Wieso sind sie
nicht besser befestigt und gesichert?
Da fallen Holzstämme, Bohlen, Bretter, Kanthölzer, Holzleisten, Kartons, Pakete, Fässer, Kisten und Kasten herunter und landen vor den nächsten Autofahrern. Fabrikneue Polstermöbel, Kühlschränke, Waschmaschinen, Möbelstücke, Rasenmäher, sogar Mini-Gabelstapler, jedwede erdenkliche Ladung scheint verlustig gehen zu können.
Wie können ein Garagentor, ein WC Häuschen, ein Ofen und sogar fabrikneue Autos vom Lastwagen rutschen? Da fallen Matratzen, Teppiche, Schubkarren und Schaufeln, Plastikwannen, Zementmischkübel, Zementplatten, große Kübel und Farbeimer auf die Straße. Überhaupt Eimer (häufig), Spanngurte (häufig), Leitern, Säcke ( was da wohl drin sein mochte?), Metallstangen, Metallteile, große Metallbolzen, Plastik-planen, Abdecknetze, Styroporteile, Motorsägen, Wannen, Satellitenschüsseln sowie unzählige unidentifizierbare Gegenstände, die absolut nichts auf der Straße zu suchen haben, herunter und liegen dann oft mitten auf die Fahrbahn.
Nichts ist da offensichtlich undenkbar. Warndreiecke und Bremsklötze, beide häufig, und gelegentlich auch ein Feuerlöscher bleiben liegen. Was macht ein Einkaufswagen auf der Autobahn? Ich fange an zu grübeln, wie er dahin gekommen sein mag.
Halbwegs verständlich sind solche Funde auf der Autobahn, die unmittelbar mit den Fahrzeugen zusammenhängen, da sind Radkappen (häufig), Auspuff, Stoßstange, Windschutzscheibe ( wie kann das passieren?), Motorhaube ( es gab durchaus Automodelle, wo die Motorhaube sich beim Fahren öffnete, aber dass sie gleich davonfliegt, nun gut, alles ist auf der Autobahn möglich, wie man an dieser Aufzählung sieht), Kühlergrill, Gepäckträger, der doch eigentlich anderes festhalten sollte, und das, was dieser eben eigentlich befördern sollte.

Immer öfter höre ich von Reifenteilen und sehe sie auch selbst nicht nur am Rand der Fahrbahn liegen. Manchmal handelt es sich um riesige zerfetzte Lastwagenreifen, die wie Krokodile an der seitlichen Böschung lauern.
Auch rieselt es aus Lastern Sand und Kies, es tropft, oft nicht nur Wasser, es wehen Folien, es springen Steine hoch; so wird die Ladung schlicht weniger, je länger die Fahrt des Lastwagens andauert.
Ob durch Unachtsamkeit oder Unfall, auch Lebensmittel werden ausgekippt, ergießen sich gelegentlich auf die Fahrbahn, ganze Tomatenladungen und vieles mehr landen dort. Auch Öl und hin und wieder gefährliche Stoffe verunreinigen die Autobahn und sie muss als Folge abgesperrt werden, bis die Gefährdung beseitigt ist. Schlimm erscheint es mir besonders, wenn Tierladungen von beispielsweise lebenden Küken oder Schweinen bei einem Unfall betroffen sind.

So kurios und manchmal amüsant diese Auflistung auch erscheint, die unmittelbare Gefahr an Leib und Leben für die Autofahrer und insbesondere auch für die Motorradfahrer darf dabei nicht heruntergespielt werden. Ist Ihnen vielleicht auch schon mal ein großes Stück Pappe vor die Windschutzscheibe bei 120 Stundenkilometern geknallt und dort wegen der Geschwindigkeit auch zunächst haften geblieben?
Leider können Autos auch nicht über Hindernisse springen, was sicherlich manches Mal lebensrettend sein könnte. Denn das blitzschnelle Umfahren des im Weg liegenden Gegenstandes gelingt nicht immer. Sodann bleibt nur die Hoffnung, dass der Wagen nicht ins Schleudern beim Überfahren oder gar Kollidieren kommen wird.
Gerade tönt es wieder aus dem Radio "Autofahrer, Vorsicht! Auf der A.. liegen Gegenstände auf der Fahrbahn.."

Ich notiere weiter und würde mich freuen, wenn dieses Künstlerbuch von einem Autonarr, einem Vielfahrer, vom Betrachter und Leser, weitergeschrieben würde, indem er Fundstücke darin notiert, die er auf seinen Fahrten bemerkt oder über Funk hört.

Viel Spaß!

im Werkverzeichnis blättern


QR code for this pageFriederun Friederichs - Buckunst - http://www.friederun.de