Sie sind hier: Werke / 2009 / Ulysses

Ulysses

Das Buchobjekt Ulysses, mit Textzitaten aus James Joyce "Ulysses" hat eine ungewöhnliche Form für ein Buch, nämlich eine Kopfform, die aufklappbar weitere kleine Hefte zum Vorschein bringt. "Ulysses" von James Joyce gleicht für mich einer Kopfgeburt, daher der Kopf aus Pappmaché, aus dem die Gedanken des Protagonisten Bloom dringen; es ist die Welt der Zeitung, des Papiers, daher verwandte ich eine irische Tageszeitung dafür; quergelesen ausgekämmt werden Textfragmente zitiert.

Kolophon: 4 Künstlerbuch-Objekte in Variation, Frankfurt 2009, handsigniert Kopfbuch: Pappmaché, Irische Tageszeitung, grün bemalt, Aquarell, grüne „Papierhaare„ beschriftet mit teils veränderten Textfragmenten der Redaktionsüberschriften aus „Ulysses“, aufklappbar, Höhe ca 28 cm In der Kopfschatulle enthalten: 1. Monolog Molly Bloom – Penelope, gebundenes Heft, 12 Seiten, ca 14 x 10 cm , in Kammform geschnitten, englische und deutsche Zitatfragmente, grüner PC Druck, grünweißer Einband, Handrolldruck, grün ummantelter Draht 2. Seine Worte – seine Liebe – Gehirnform, gebundenes Heft, handschriftliche Textzitate in grün auf weiß, grüner Einband, grün ummantelter Draht, ca 15 x 12 cm 3. Kopfgeburt – Monolog zu Ulysses Begleittext Friederun Friederichs, gebundenes Heft, 14 Seiten, ca 29,5 x 9,5 cm, grüner PC Druck , grünweißer Einband, Handrolldruck, grün ummantelter Draht 4. Lesezeichen Shamrock, dreiblättriges Kleeblatt, getrocknet und laminiert

Ulysses – Kopfgeburt
„Ulysses“ von James Joyce gleicht für mich einer Kopfgeburt, daher der Kopf aus Pappmaché, aus dem die Gedanken des Protagonisten Bloom dringen; es ist die Welt der Zeitung, des Papiers, daher verwandte ich eine irische Tageszeitung dafür, es sind die Textfragmente aus den Redaktionsüberschriften, also der öffentliche Teil, der nach außen wächst. Die Texthaare sind die sehr schmalen Textseiten, die am Kopf gebunden sind. Literatur spielt sich zunächst im Kopf ab, die dann nach außen in die schriftliche Form fließt. Im Ulysses spielt sich die Handlung überwiegend im Kopf der Hauptfigur ab, ein unendlich scheinender Gedankenstrom bewegt sich gleichzeitig mit dem Protagonisten durch den langen Tag. Innere Monologe ergänzen und begleiten die handelnden Personen. Das Grün der Bemalung, der Texthaare und der innen liegenden Hefte verdankt sich der irischen „Nationalfarbe“, das echte dreiblättrige Kleeblatt, das shamrock, als Lesezeichen, dem Zeichen der Dreifaltigkeit des irischen Bischofs, die gerollten Textseiten sind eine Assoziation an die Locken der griechischen Helden, so an Odysseus, nach dessen Odyseé das Buch von James Joyce strukturiert wurde. Daran knüpft die benutzte Aquarellfarbe, Wasserfarbe, an, Odysseus erlebte seine Irrfahrt auf dem Meer. Die aus dem Kopf treibenden, wachsenden Papierhaare tragen die verdoppelten wie verdrehten Textzitate aus den Überschriften aus dem Redaktionskapitel, in Anlehnung an die gedrehten Locken, verdrehten Gedanken. Sie stellen die Gedanken, die in die Realität hinaus- bzw hineinwachsen, also die Außenwelt, den Übergang von Gedanken der Innenwelt zur Öffentlichkeit, der Außenwelt, der Realität dar.
Der Kopf als Gedankenbehälter, als Schatulle für weitere Bücher, ebenso als „Buch“ in ungewöhnlicher Form, ist aufklappbar. Innen liegen 3 unterschiedlich geformte und gebundene Hefte: Der Monolog von Molly mit englischen und deutschen Textzitaten, „ausgekämmt“ aus dem Buch, daher in Kammform. In „Gehirnform“ sind die handschriftlichen quer – und herausgelesenen Textfragmente, die mir besonders „entgegen sprangen“. Schließlich mein Begleittext zum Künstlerbuch-Objekt, der in „Druckfahnenform“ gebracht ist und meine Gedanken beim Lesen in fortlaufender Form ohne Punkt und Komma wiedergibt, Gedanken als eine Aneinanderreihung von Begriffen den Wortfluß des Ulysses aufgreifend.



QR code for this pageFriederun Friederichs - Buckunst - http://www.friederun.de